Wie funktioniert der Schwangerschaftsfrühtest?

Der Schwangerschaftsfrühtest, ist wie der klassische Schwangerschaftstest ein sogenannter immunchromatographischer Test.

In jedem Fall wird dabei ein auf dem Testmaterial eingebrachter Streifen mit Urin benetzt. Dieser Teststreifen ist mit Farbstoff-markierten Antikörpern versehen. Diese Antikörper sind wiederum in der Lage mit einem Hormon zu reagieren, welches nur bei einer Schwangerschaft gebildet wird, dem hCG.

Ist eine Frau schwanger (d.h. in Blut und Urin befindet sich das Schwangerschaftshormon hCG) reagieren die Antikörper mit dem Hormon zu einem farblich sichtbaren Komplex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.